Workplace policy

Häusliche Gewalt ist keine Privatsache!

Jede vierte Frau wird laut einer Studie des Bundesfamilienministeriums mindestens einmal im Leben Opfer häuslicher Gewalt. Männer können ebenso betroffen sein, und auch Kinder erleiden schwere Verletzungen durch Gewalttaten im familiären Bereich. Dabei ist das Dunkelfeld groß, und oft wird das Geschehen von Angst, Scham und Schuldgefühlen überlagert. Aufgrund der hohen Fallzahlen kann davon ausgegangen werden, dass auch in öffentlichen Verwaltungen und Betrieben Beschäftigte von häuslicher Gewalt betroffen sind. Das Erleben häuslicher Gewalt hat nicht nur Auswirkungen auf privater Ebene, sondern auch einen massiven Einfluss auf die eigene Arbeitsfähigkeit, z.B. Verminderung der Arbeitsleistung und vermehrte Ausfallzeiten.

Der Verein Gewalt überwinden stezt sich dafür ein, dass die Kommunen im Landkreis Harburg ein Zeichen gegen häusliche Gewalt setzen und sind in der Umsetzung der Workplace policy behilflich.

________________________

Unsere Spendenkonten:

Sparkasse Harburg-Buxtehude
Kto-Nr.: 600 336 77
BLZ: 207 500 00
IBAN:DE8120750000060033677 BIC:NOLADE21HAM

Volksbank Lüneburger Heide
Kto-Nr.: 210 3297 100
BLZ: 240 603 00
IBAN:DE93240603002103297100 BIC:GENODEF1NBU ________________________